Trinkwasserfilter Test 2017

Trinkwasserfilter – Die aktuellen Testsieger – günstige Aktivkohlefilter bis „teure“ Wasserionisierer:

Am überzeugendsten insgesamt wirken die Produkte auf www.aquacentrum.de :

Filtermodell
Filtertyp
Auftisch-Kannenfilter Auftisch-
Wasserfilter
Untertisch-
Wasserfilter
Umkehr-
Osmose
Wasser-
Ionisierer
ECA-Anlage
& Ionisierer
Untertisch-
Ionisierer
Wassserstoff-
Booster
Aquaphor Kannenfilter 2-8 liter inkl Schwermetall-Filterung 200 Aquaphor Modern Auftischfilter Aktivkohle mit Umschaltventil 200 Aquaphor Untertisch Filter mit Mono Filterkopf inkl Filtereinsatz - QuickChange k7b u Wasserhahn 100-WasserWerk Umkehrosmose-Anlage mit einstellbarem pH-Wert und Mineraliengehalt 200 AquaVolta Cavendish 9 Wasserionisierer inkl Aktivkohlefilter 200 AquaVolta ECA Plus Water Tractor Multifunktionaler Wasserionisierer 150 AquaVolta EOS Revelation Bedienhahn Wasserionisierer Basisches Wasser2 Kopie AquaVolta Wasserstoff Booster-PEM Basisgeraet mit Druckkolben f Wasserstoff-Wasser
Preis ab 23 € 55 € 197 € 1270 € 1870 € 2370 € 2070 € 297 €
Strom nötig? nein nein nein nein ja ja ja Akku
Filterwechsel 300 Liter 4000 Liter 4000 Liter 2 x 4000 Liter 4000 Liter 4000 & 8000 L 3000 & 6000 L kein Filter
Filterkosten 1,66 Ct./Liter 0,58 Ct./Liter 1,73 Ct./Liter ca. 4 Ct./Liter 1,73 Ct./Liter 3,38 Ct./Liter 3,35 Ct./Liter
Installation portabel Auftisch am
Wasserhahn
Untertisch
durch T-Stück
Untertisch
durch T-Stück
Auftisch am
Wasserhahn
oder fest
Auftisch am
Wasserhahn
oder fest
Untertisch
durch T-Stück
portabel
Maße (in cm) 33 x 33 x 15 11 x 15 x 11 ∅7,8 x 38,8 43 x 35 x 15 37 x 28 x 15 38 x 43 x 19 34x34x15 ∅77 x 10,5
Besonderheit filtert auch Schwermetalle

Schutz vor einer Aufkeimung durch Silber

leichter Filterwechsel

Filter in eigenem Gehäuse

filtert auch Schwermetalle

Keimschutz-barriere durch Hohlfaser-membranfilter

Einstellbarer Minerliengehalt

Sicherheitshahn mit Druck-freischaltung nach Nutzung

Einstellbarer pH-Wert, Redox-Potential und gelöster Wasserstoff produziert auf Wunsch ECA-Wasser durch Dosierung von Salzsole vor der Elektrolyse Einstellbarer pH-Wert, Redox-Potential und gelöster Wasserstoff Erhöhung des gelösten,
molekularen Wasserstoffs
und des Redoxpotentials

 

Welchen Trinkwasserfilter soll ich kaufen ? Wie finde ich den richtigen Wasserfilter ? Wo finde ich einen herstellerunabhängigen Test für Wasserfilter ?

Unser Portal „Wasserfilter Test“ befasst sich mit folgenden Themen:

  • Vergleich von Wasserfiltern, Trinkwasserfiltern, Tischwasserfiltern uvm…
  • Trinkwasserfilter Test und Wasserfilter Test
  • Preisvergleich gängiger Angebote
  • Erstellen von Vergleichen nach bestimmten Kriterien (Einsatzbereich, Preis, etc.)
  • Wasserfilter Kaufberatung
Trinkwasserfilter Test 2015
Wir haben uns mit genau diesen Fragen beschäftigt, und diese Seite ins Leben gerufen um Ihnen Antworten zu liefern.

Einen Trinkwasserfilter bzw. Tischwasserfilter auszuwählen ist in der Regel eine recht mühselige Angelegenheit. Wir möchten Ihnen stundenlange suchen nach dem richtigen Trinkwasserfilter auf Google oder andern Portalen ersparen.

Es ergeben sich dabei viele Detailfragen. Welches System eignet sich am besten ? Welcher Wasserfilter filtert welche Schadstoffe und Chemikalien aus dem Wasser ? Welche Verbrauchsmaterialien bzw. welche Kartuschen werden benötigt, und welche Folgekosten entstehen dadurch ? Lohnt sich die Anschaffung eines Wasserfilters überhaupt ?

Wir versuchen, Ihnen zu all diesen Fragen einen schnellen Überblick zu vermitteln in unserem Ratgeber für Trinkwasserfilter. Auch haben wir die Details zu jedem Filtersystem von verschiedenen Quellen zusammengetragen und in unseren Vergleichen zu einer Übersicht zusammengefasst.

Die Grundlage unserer Vergleiche bilden einerseits eigene Erfahrungen und Tests, andererseits tragen wir Detailinformationen von Herstellerseiten und aus verschiedenen Shops zusammen. Auch Kundenrezensionen spielen in unseren Übersichten und Vergleichen eine große Rolle.

Vorteile eines Trinkwasserfilters:

  • macht das Wasser wirklich sauber
  • Verringert die Wasserhärte
  • hygienisch und sehr praktisch, bessere Gesundheit durch Reduktion von Schadstoffen
  • Eine Familie gibt durchschnittlich 4-5 Euro täglich für Trinkwasser (aus dem Supermarkt) aus. Ein Trinkwasserfilter spart also bares Geld
  • filtert kleinste Partikel sowie gesundheitsschädliche Stoffe
  • reduziert Schwermetalle wie Aluminium, Chlor, Zink, Blei, Kupfer
  • Ihre Kaffeemaschine und der Wasserkocher setzen keinen Kalk mehr an
  • entfernt (je nach Modell) Problematische Stoffe wie Nitrit, Nitrat, Pestizide, Schwermetalle, radioaktive Partikel, Viren, Bakterien, Parasiten,  u.s.w.

Unterschiedliche Filtersysteme im Trinkwasserfilter Test

TrinkwasserfilterFür unterschiedliche Anforderungen gibt es heute verschiedene Filtersysteme. Wir erläutern hier, welches System sich wofür eignet. Vom Trinkwasserfilter der mit Strom filtert, über Tischkannensysteme durch die das Wasser einfach durchläuft… bis hin zur Hauswasserfilter-Anlage für mehrere tausend Euro… Angeboten wird heutzutage so ziemlich alles.
Dazu kommen noch Wasserfilter für den Outdoor-Einsatz, die teilweise bis zu 50.000 Liter Wasser reinigen und filtern können. Das reicht auch für genügend sauberes Trinkwasser während einer Weltreise.

Aber nicht jeder Wasserfilter ist für jeden Zweck geeignet. Einige sind speziell dazu gemacht, Kalk und Schwermetalle aus dem Wasser zu entfernen. Andere (wie z.B. Wasserfilter am Wasserhahn) entfernen überhaupt keinen Kalk. Auch reicht die Durchlässigkeit von sehr groben Filtern bis hin zu einem Millionstel Millimeter.

Im folgenden Video sehen Sie außerdem, weshalb es Sinn macht, unser Leitungswasser zu filtern.

 

Trinkwasserfilter Test – Tischwasserfilter

TischwasserfilterUm sich vor möglicherweise im Trinkwasser vorkommenden Substanzen zu schützen, ist es ausreichend, nur das Wasser zu behandeln, das tatsächlich getrunken wird, d. h. direkt an der Entnahmestelle. Im Haushalt passiert dies durch „Kannensysteme“, bei denen das Trinkwasser zunächst gezapft und dann „Literweise“ aufbereitet wird. Es werden überwiegend Systeme verwendet, die gelöste organische Substanzen aus dem Wasser entfernen. Dazu gehören Aktivkohlefilter, Umkehrosmosemembranen oder eine Kombination aus beiden Verfahren. Auch Ionenaustauscher oder organisches Material (Steine) werden eingesetzt. Tischwasserfilter haben in der Regel ein Fassungsvermögen von bis zu 5 Litern, und werden am Wasserhahn befüllt. Das Wasser läuft dann sehr langsam durch den eingesetzten Filter. Der Vorteil ist, das diese keinen Strom benötigen und auch recht preisgünstig arbeiten. Kalk und Chlor werden bei den meisten Systemen gefiltert. Leider gab es aber auch Modelle, die z.B. Silber an das Trinkwasser abgegeben haben. Deshalb sollte man sehr genau überlegen welches Modell man sich anschafft.

 Wasserhahnfilter

Wasserhahnfilter Der Wasserhahnfilter wird direkt an den Wasserhahn angeschraubt. Das ist eine relativ einfache Lösung, führt aber dazu dass das Leitungswasser sehr schnell und unter Druck durch den Filter läuft. Die meisten dieser Systeme filtern leider sehr wenig oder gar keinen Kalk. Zuverlässig gefiltert werden normalerweise aber Medikamentenrückstände, Legionellen, Schwermetalle Keime und Pestizide. Gerade bei dieser Art Filter sind die Folgekosten nicht zu unterschätzen, auch wenn man per Knopfdruck oder Schalter wählen kann, ob man gefiltertes oder ungefiltertes Wasser haben möchte. Oft funktionieren diese Systeme leider auch nicht mit Niederdruckboilern, weshalb man sich vor dem Kauf über das entsprechende Modell sehr genau informieren sollte.

Hauswasserfilter

HauswasserfilterDiese Art Filter wird direkt in die Hauptwasserleitung des Hauses oder der Wohnung eingebunden. In der Regel erfolgt dies bei Neubau oder Sanierungen, kann aber auch nachträglich durch einen Fachmann mit wenig Aufwand eingebaut werden. Diese Systeme dienen zunächst der Filterung von groben Stoffen. Die Filter sind mit einer Feinheit von rund 100 µm (nach DIN 19632), was jedoch 50 – 100 mal durchlässiger ist, als z.B. ein Tischwasserfilter. Die Meisten dieser Geräte sind zusätzlich mit einem Druckminderer ausgestattet, mit dem man den Wasserdruck regulieren kann, und er ohnehin im Hauswassersystem benötigt wird.

Umkehrosmosefilter

Die Osmosefilter-Technologie dient der Trinkwasseraufbereitung und wurde in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts von der NASA entwickelt. Damals veröffentlichte die NASA ein Verfahren, das aus Leitungswasser nahezu 100% schadstofffreies Trinkwasser ezeugen konnte.Diese Technologie ist der Funktionsweise der Natur abgeschaut und nun seit über 30 Jahren weltweit im Einsatz. Wird Leitungswasser gegen eine halbdurchlässige Membran gedrückt, so können nur Wassermoleküle die feinen Poren der Membran passieren, während alle anderen im Wasser enthaltenen Stoffe zurückbleiben. Die Umkehrosmosefiltration befreit das Wasser von Bakterien, Viren, Pestiziden, Fungiziden und Herbiziden, ja sogar von radioaktiven Stoffen. Eine Umkehrosmoseanlage produziert neben dem reinen Trinkwasser auch Abwasser, das die  ausgefilterten Substanzen enthält.

 


Wasserfilter

10 Kommentare zu Trinkwasserfilter Test 2017

    • Hallo Frau Spieler,

      dies ist nur bei unsachgemäßer Anwendung der Fall, oder wenn die Filter nicht wie vorgesehen ausgetauscht werden. Bei Kannenfiltersystemen (Tischwasserfiltern) kommt es leider häufiger vor, dass Nutzer den Wechsel vergessen. Ich kann deshalb nur dazu raten, gleich ein Osmosefilter-System zu verwenden. Bei diesen wird das Wasser immer frisch gefiltert, und ein Wechsel der Filterkartuschen ist bei vielen Systemen auch nur alle 6 Monate nötig.

  1. Hallo, ich interessiere mich für „Brita On Tap – On Line Filter Wasserhahn“. Werden damit auch Medikamentenrückstände und Mikroplastik herausgefiltert? Ist das original Brita? MfG Christine wölfinger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*