Trinkwasserqualität in Deutschland 2017

Wie sieht die Trinkwasserqualität in Deutschland aus?

In Medien wir heute immer wieder behauptet, dass unser Trinkwasser das am strengsten Kontrollierte Lebensmittel ist. Die Frage, die wir uns stellen müssen ist: Was wird kontrolliert, und was nicht?

Immer mehr Medikamente, Düngemittel, und Röntgenkontrastmittel gelangen in unser Grundwasser, und damit meist auch ungefiltert in unser Trinkwasser. Die Trinkwasserqualität leidet. Dazu kommt, dass unser Trinkwasser immer mit Chlor versetzt ist, wie so ziemlich jeder Wasserfilter Test zeigt.

Interessante Fakten über Schadstoffe und die globale Wasserqualität:

  • Heute leben ca. 9 Millionen Arten von Lebewesen auf unserer Erde, die alle dieselbe Lebensgrundlage haben nämlich Wasser. Der Süßwasseranteil beträgt gerade ein Prozent des gesamten Wasservorkommens der Erde ist aber unser wichtigstes Lebensmittel
  • Es leben ca. 7,2 Milliarden Menschen auf der Erde, der größte Teil davon in Städten und ist von der Agrarindustrie abhängig. Diese belastet unsee Böden, Seen und das Grundwasser mit Pflanzenschutzmitteln.
  • Die chemischen Altlasten der durch uns geführten Kriege wurden in Flüssen, Seen und Meeren entsorgt. Auch diese liegen noch heute im Wasser und geben langsam ihre Giftstoffe an das Wasser ab. Derzeit befinden sich in den Gewässern im europäischen Raum mehr als 600.000 t Kampfstoffe. Das würde ausreichen um ganz Europa zehnmal dem Erdboden gleichzumachen.
  • Zusätzlich belasten über 2000 Atombombenversuche, sowie die Atom Kraftwerk-Unfälle unseren Wasserkreislauf auf der ganzen Welt. Allein der in den Weltmeeren entsorgte Abfall der sowjetischen Atom U-Boote beträgt inzwischen knapp 50 t.
  • Nur Europa produziert heute mehr als 60 Millionen t Plastik pro Jahr. Das entspricht ca. einem Viertel der Produktion der gesamten Welt.In den letzten 15 Jahren hat sich das Verhältnis von Plastik zu Plankton im Wasser in einigen Gebieten verzehnfacht. Mehr als 5 Billionen Plastikteile mit einem Gewicht von mehr als 270.000 t treiben inzwischen in unseren Gewässern. Auch dieser Müll gibt dauernd Bestandteile an unser Trinkwasser ab.Der bis heute produzierte Plastikmüll würde ausreichen um die gesamte Erde sechs mal mit Plastiktüten zu verpacken.
  • Die Pharmaindustrie stellt inzwischen mehr als 80.000 verschiedene Medikamente her welche nach der Nutzung wieder im Wasser landen, und sich im Nachhinein teilweise zu vollkommen unbekannten Verbindungen wieder zusammensetzen. Die Klärwerke können diese Stoffe so gut wie gar nicht aus dem Wasser herausfiltern oder diese neutralisieren.

Es ist höchste Zeit, das Trinkwasser mit einem eigenen Wasserfilter zu behandeln, um die Giftstoffe so gut es geht aus dem Trinkwasser zu filtern.


 

Videos und Dokumentarfilme | Trinkwasserqualität in Deutschland und weltweit

Trinkwasser: Droht Gefahr aus dem Wasserhahn? – Faszination Wissen – ganze Sendung vom 12.5.2014:

Im folgenden Video wurden ebenfalls die Fakten zusammengefasst:

2 Kommentare zu Trinkwasserqualität in Deutschland 2017

  1. Statt Werbung zu senden sollten unsere TV Sender regelmäßig solche Beiträge senden um die Menschen auf Ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Wir haben leider nur einen Planeten.Leben ohne Wasser 3-5 Tage.Wasser ist Leben!!!

    • Hallo Herr Signo,

      ja, das sehe ich ganz genauso. Leider verschlechtert sich die Trinkwassersituation durch Mikroplastik, Medikamentenrückstände und auch übermäßige Bodendüngung immer weiter. Da Werbung aber Geld bringt, ist es wie immer das gleiche Spiel. Der Kommerz siegt. Zumindest kurzfristig. Unsere Kinder werden irgendwann den Preis dafür zahlen müssen…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*