Wie wählt man den richtigen Wasserfilter aus, und ist ein Wasserfilter sinnvoll ?

Ist ein Wasserfilter sinnvoll ?

Es gibt verschiedene Gründe, einen Wasserfilter anzuschaffen. Viele Menschen tun dies, um Chlor und Kalk aus dem eigenen Trinkwasser zu entfernen. Andere möchten vor allem Keime, Bakterien und Schwermetalle sowie andere Verunreinigungen nicht im eigenen Wasser haben. Neben dem Filtern von Trinkwasser macht es aber auch Sinn, z.B. das Wasser zu filtern mit dem man sich täglich wäscht. Wussten Sie zum Beispiel, dass man bei einer ausgiebigen Dusche über die Haut genauso viel Chlor aufnimmt, als würde man 1,5 Liter Leitungswasser trinken ?

...unsere Haut nimmt unmengen an Chlor auf !
Dieser Sachverhalt lässt sich leicht nachprüfen, wenn Sie zu Hause über einen eigenen Pool verfügen. Entnehmen Sie eine kleine Probe, und messen Sie den Chlorgehalt. Dieser leigt in der Regel für Poolwasser zwischen 1 und 3 ppm. Rühren sie anschließend mit den Fingern für ca. 1 Minute in dem Wasser, und messen Sie dann wieder den Chlorgehalt. Sie werden erstaunt sein über das Ergebnis. Das Chlor wurde komplett von Ihrer Haut aufgenommen !

Folgende Reportage des Senders ARTE mit dem Titel: „Chemie im Wasser – die unsichtbare Bedrohung“ zeigt deutlich das Problem.

Welcher Wasserfilter ist nun der richtige ?

Wenn man sich einmal dazu entschlossen hat, einen Wasserfilter anzuschaffen, sollte man zunächst einmal darüber nachdenken, welches Wasser man Filtern möchte. Geht es um das tägliche Trinkwasser aus der Leitung ? Geht es um das Wasser, welches man zum Duschen und Baden verwendet ?

Sobald man für sich dieses Thema entschieden hat, sollte man festlegen, welche Stoffe man aus dem Wasser herausfiltern möchte… und vor allem auch welche NICHT.

Vorsicht bei bestimmten Filtersystemen
Es gibt Filtersysteme, die Schadstoffe relativ gut aus unserem Trinkwasser entfernen. Dazu gehören z.B. Umkehrosmose-Anlagen. Das Problem ist, dass diese Filtersysteme auch fast alle notwendigen Mineralien und Inhaltsstoffe des Wassers entfernen, die unser Körper zum Leben benötigt.

Aus unserer Sicht macht natürlich als erstes einmal ein Hauswasserfilter Sinn. Dieser filtert erst einmal alle gröberen Verschmutzungen des Wassers direkt am Hausanschluss. Auf jeden Fall sollte man Trinkwasser filtern, welches man aus der Wasserleitung entnimmt. Vor allem für Kaffee und Tee tun dies aber die wenigsten Menschen. Dazu eignen sich Tischwasserfilter ganz hervorragend. Bei diesen ist das Wasser stets frisch gefiltert, und bei einem guten Tischwasserfilter werden Chlor, Kalk, sowie einige andere Schadstoffe entfernt. Auch die Kosten halten sich mit ca. 5 – 6 cent pro Liter gefiltertem Wasser durchaus im Rahmen.

Alternativ bieten sich dazu auch Systeme an, die man fest vor einer Wasserentnahmestelle installieren kann. Solche Systeme haben den Vorteil, dass man in der Regel sehr selten Wartungsarbeiten erledigen muss, und dass diese unsichtbar unter der Küche installiert werden können. Zwar kosten diese Systeme meist mit einem deutlcih 4-stelligen Betrag, jedoch sind einige davon äußerst effektiv, und filtern so gut wie kaum ein anderes System. Vor allem wenn es um gefiltertes Trinkwasser geht. Dabei ist nämlich nicht die Kunst, das Wasser möglichst sauber zu filtern. Man könnte nämlich ohne Probleme mit einer Umkehrosmose-Anlage Laborreines Wasser erzeugen. Wie aber oben schon gesagt, will man ja Giftstoffe filtern, jedoch die natürlichen Mineralien im Wasser behalten.

Ist nun ein Wasserfilter sinnvoll ?

Zusammenfassend kann man sagen: JA. Egal ob für Trinkwasser oder was Wasser mit dem wir uns täglich Duschen/Baden. Für jeden Anwendungsbereich eignen sich zwar unterschiedliche Wasserfilter, aber es gibt keinen Bereich, in dem der einsatz eines Wasserfilters nicht sinn machen würde.

Das Modell ist enscheidend !
Bei der Wahl eines Wasserfilters / Trinkwasserfilters ist es von größter Bedeutung, das richtige Modell für den gewünschten Anwendungsfall zu wählen. In unserem Wasserfilter Test versuchen wir, einen Überblick über die möglichen Systeme zu geben, damit auch Sie den richtigen Wasserfilter finden.

2 Kommentare zu Wie wählt man den richtigen Wasserfilter aus, und ist ein Wasserfilter sinnvoll ?

  1. Was für eine Art von Filteranlage ist zu empfehlen, wenn die Wasserversorgung ausschließlich über einen eigen Brunnen erfolgt?
    Das Wasser wurde geprüft und hat Trinkwasserqualität, allerdings ist es sehr eisenhaltig. So stark, dass Eisenrückstände in Dusche, Wanne und in den Waschbecken zu sehen sind. Zu dem sieht es überhaupt nicht apetitlich aus.

    • Hallo Herr Renken,
      generell würde ich, in Ihrem Fall, einen Hauseingangs-Wasserfilter in Betracht ziehen.
      Des weiteren können Sie ihre Wünsche noch etwas mehr eingrenzen, je nach dem, was am Ende bei Ihnen aus dem Wasserhahn herauskommen soll.
      Da gibt es solche Faktoren wie: pH-Wert, Leitwert, Mineraliengehalt, Wasserstoffgehalt, Clustergröße und mehr.
      Ausserdem, was soll es kosten?

      Ihr WFTS Team

      PS: Glückwunsch zum eigenen Brunnen! Gibt nicht mehr so viele Leute mit so einem Luxus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*